Samstag, 9. November 2013

Die erste Schulwoche ist durch!



Nun melde ich mich mal nach längerer Zeit wieder zu Wort!
Ich hab es nämlich geschafft meine Bilder vom Handy auf’n PC zu bekommen, was heißt geschafft, ich wusste vorher wie es geht, war nur zu faul bisher. ;-)
Damit ich Euch mit Nachschub versorgen kann! Ich hefte die Bilder dann mal den Posts an, denen sie zugehören, damit ihr Euch noch mal ein Bild von machen könnt.
Aber rede ich erstmal von den vergangenen zwei Tagen. Wie Ihr ja wisst, begann für mich die Schule am Donnerstag erst um 10! Da wollte Frau Martenka mit mir sprechen, in der Pause. Sie ist die Verantwortliche an der Schule für sämtliche Austausche. Sie ist eine sehr freundliche Deutsche und hat mich für ein Exponat über meine Rügenklassefahrt des letzten Jahres angeworben in der Première. Denn sie lesen gerade einen Text, der auf Rügen bzw. in Ostdeutschland spielt und was macht sich da besser, als jemanden zu fragen, der schon dort war bzw. in Ostdeutschland wohnt! Cool, hä? ;’D
Dann hatte ich erstmal eine Stunde Mathe, ganz gechillt zur dritten Stunde erst in der Schule sein. Einfach cool, denn nach Mathe ging es auch schon in die Mensa und es gab Essen. Kartoffeln und Fleisch, ich konnte leider nicht definieren, was es sein soll. Tut mir leid! ;-) War aber lecker! Nach dem Essen hatte ich dann Deutsch bei meiner Klassenlehrerin, wir haben den Imperativ gelernt bzw. wiederholt und Verben konjugiert im Präsens, Präteritum und Perfekt. Ganz lustig, wenn man mal was kann zwischendurch. ;-)
Elise erklärte meiner Klassenlehrerin, dass mir der Englischunterricht zu leicht fiele und sie mich doch bitte versetzen solle. Nun gut, die Folgestunde war auch gleich Englisch, neue Gruppe, neues Glück. Hmm, super ich spring von den ‚irregular Verbs’ zu Worten die in Verbindung mit Schule stehen. Sehr weit, aber eigentlich hat es mir schon gefallen, man lernt zwar nicht großartig was neues, aber man kann dem Lehrer helfen, die Stunden voranzubringen. Aber Frau Martenka und Frau Hennard boten mir am Folgetag bereits an, in den Stundenplänen eine AbiBac-Klasse zusuchen, die zur selben Zeit Englisch hat, damit ich nicht unterfordert bin. ;-)
Ich höre an dieser Stelle auch zu sagen, was es zu hause zu Essen gab. Weil zum einen merke ich mir das nicht über so lange Zeit und zum andern bin ich zu faul, wer’s wissen will, muss einfach mal fragen. Am Donnerstag hatte ich auch den ersten Add auf Facebook von einer Mitschülerin und mir wurde empfohlen, um meine Sprachfertigkeiten zu verbessern, im Unterricht zu quatschen. Ist ja eigentlich nicht so meine Art, aber das ist perfekte Begründung zur Rechtfertigung. Was mir im französischen Schulleben bisher ganz extrem aufgefallen ist, ist dass die Schüler jede Stunde woanders sitzen, das verwirrt nicht nur die Lehrer sondern auch mich. Haha^-^
Ich hab am Donnerstag nichts bemerkenswertes mehr gemacht. Außer im Deutschunterricht etwas Neues zu lernen. Und zwar setzt sich der Hund von Frau Hennard bei den Befehlen ‚Sitz!’ und ‚Platz!’ hin, wobei alle Hunde mit denen ich verkehre sich bei ‚Platz!’ hinlegen und nicht hinsetzten. Ich werde mal recherchieren, ob sie ihm nicht vielleicht was Falsches beigebracht hat, ihrem Hund. :’D
Dann begann der Freitag. Es ging für mich erst um 9 los. Chillig. Daran kann ich mich echt gewöhnen! Leider nur ein Tag der Woche. Es ging erstmal los mit einer Stunde Deutsch. Ich wusste gar nicht, dass es Regeln gibt um das Partizip eines Wortes zu bilden, aber diese wurden mir beigebracht. Mit dem Satz: ‚J’ai mis Ceber en Enfer’ also zu Deutsch ‚Ich hab den Zerberus in die Hölle geschickt’ merken sie sich die Vorsilben, die kein ‚ge’ bekommen. Ich weiß nicht, ob ich sie anhand des Satzes raus kriege, aber ich versuch ’s.
‚Ge’, ‚mi’, ‚zer’, ‚ber’, ‚en’, ‚ver’ .. ach ich komm doch nicht drauf…
Nun ja, nach einer Pause hatten wir dann im Labor anderthalb Stunden Physik. Wir haben irgendwas mit Frequenzen gemacht und die auf einem Gerät gesehen. Ja, sehr spannend müsst Ihr wissen…
Gleich darauf folgten anderthalb Stunden SVT, also Bio im Endeffekt. Les sciènce de la vie et de la terre. Biogeowissenschaften, wenn man es übersetzt, jedoch läuft es darauf hinaus, dass man in der einen Hälfte Bio und in der anderen Geologie macht. Ich bin grade in der Bio-Hälfte. Wir besprechen die Bestandteile der Zellen. Ich konnte mit meinem Wissen aus der siebten Klasse glänzen, da die Teile sehr ähnliche Namen haben. Nun gut, mehr sag ich zu der Stunde nicht. :D
Danach ging es in die Cafeteria, es gab Reis und Hühnchenkeule. War ganz lecker und ich saß das erste Mal nicht bei Elise und Co oder bei meinem Corres. Nein, ich saß bei Alexis und Allan und wie sie nicht alle heißen. ^-^
Ich muss sagen, diese Klasse hat’s mir angetan. Die sind äußerst nett. Am Freitag wurden auch Klassenfotos gemacht und die wollten alle unbedingt, dass ich mit aufs Klassenfoto komme, also bin ich mit drauf und hab mich auch individuell fotografieren lassen. Das Foto wurde nach der Mittagsfreistunde mit der Mathelehrerin und Frau Hennard gemacht. Ich hab mir auch ein paar Freunde gemacht, indem ich mir mal die Theaterstücke, die die Schüler für DNL schreiben mussten, auf Deutsch wohlgemerkt, angeschaut habe und den einen oder anderen Fehler mal korrigiert habe. ;-)
Der Rest. der von der Fotostunde übrig blieb. wurde mit Mathe verbracht. Ich hab es verstanden und am Dienstag schreiben wir schon eine Mathearbeit, die ich mitschreibe, je nachdem was ich kann und was nicht, soll ich die Aufgaben lösen, da sie mit der jetzigen Lektion nichts zu tun haben und sich auf Geometrie und Funktionen stützen, ich habe keine Ahnung, ob ich das schaffe. Oder überhaupt verstehe! ;-)
Nach der Viertelstunde Pause, in der ich Frau Martenka begegnete und in der mir die Mathelehrerin sagte, was in der Arbeit dran kommen wird, hatten wir Deutsch L.E.  Also wieder mit Frau Olivier. Sogar ich hab am Freitag ihren deutschen Akzent im Französischen gehört, find ich cool, dass ich so etwas schon höre! ^-^
Nun ja, ich hab auch mitgewirkt im Deutschunterricht und hin und wieder mal etwas gesagt. Ist ja nicht schwer, aber mehr Zeit hab ich damit verbracht, Mathilde komplizierte Worte, die die Fragen beantworten zuzuflüstern oder Samuel abschreiben zu lassen. Danach ging es auch schon Heim. Wochenende! YUHU!!! Langes Wochenende!!!  Montag ist nämlich zu! ;-)
Als ich daheim ankam begrüßte mich ein großes Paket. Meine Schlittschuhe sind da!
Meine gute Omi hat außerdem eine Teemischung, für jedes Familienmitglied einen Adventskalender, einen Brief und eine Flasche Holundersirup hineingelegt. An dieser Stelle ein Dank an meine Oma, von mir und von der Familie ;-)
Am Abend habe ich die ganze Meute aus der Klasse auf Facebook gesucht und einen Großteil (etwa 20 Leute) gefunden. Wir sind gesamt 34 mit mir, für die, die es vergessen haben sollten! ;-)
Ich habe auch mit Alexis und Mathilde geschrieben, Mathilde war äußerst geschockt, als ich mit Abkürzungen und ‚gros mots’ schrieb. Ich habe dann ihr zu liebe normal geschrieben, nur die gängigen Abkürzungen für die langen Worte verwendet. Ich fand es lustig. ^-^
Heute ging es Eislaufen! Mit meinen Schlittschuhen! Ich hab mir zwar auch zwei Blasen gelaufen, aber das war das erste Mal dieses Jahr mit meinen, da ist das normal!
Auf der Eisbahn haben wir zwei Leute aus Pierres Klasse getroffen, Arthur und den anderen Namen kann ich nicht mal richtig aussprechen, wie soll ich ihn dann schreiben, ich übersetz ihn einfach ins Deutsche: Hendrik, das ist auf dem Bild, was vielleicht noch kommen wird, zu dem mich übrigens Arthur gedrängt hat, der Mittlere. Arthur ist rechts und Pierre links außen. Das Bild von mir und Pierre fand ich doof, deswegen lass ich es raus. Und wenn ihr Euch wegen Datenschutz beschwert, sie waren einverstanden, sie haben sogar regelrecht gebettelt, ob sie auf meinen Blog dürfen. Ich bin zwar prinzipiell dagegen Fotos von Menschen zu veröffentlichen, aber ich kann denen ja keinen Wunsch abschlagen. ;-)
Nachdem wir fast drei Stunden mit den zwei Kunden auf der Eisbahn verbracht haben, die einen mehr, die anderen weniger gestürzt sind. (Ich nur einmal, weil mich ein Eisschnellläufer angerempelt hat. Um genauer zu sein, er fuhr direkt auf mich zu, ohne die Anstalten zu machen, auszuweichen, das heißt ich setzte alle dran, irgendwie aus der Schussbahn zu kommen, war aber nichts, also hat’s mich hingelegt. Zudem Zeitpunkt war auch ein Richtungswechsel angesagt, heißt, ich bin in die richtige Richtung gefahren, im Gegensatz zu ihm! Aber lästern hilft auch nicht... Frankreich bringt mich immer wieder auf die Knie, in Vichy schon, aber das ist eine andere Geschichte mit wundervollen Bildern. :D).
Dann ging es schon wieder Heim mit dem Bus, genau wie es mit dem Bus hin ging. Wir hatten heut übrigens sturmfrei. Die Mutti ist in Deutschland heute, in Halle, um ihre Tochter zu besuchen und der Papa war bei einem Geschäftsessen ab um 11 etwa. Er sagte zum Abendessen, dass sie von 1 bis 6 gespeist haben! Wahnsinn oder?
Deswegen hatte er auch kaum Appetit auf die Tartilette oder wie auch immer es geschrieben wird. Im Endeffekt ist das auch nur eine Art Kartoffelauflauf. Es sind nur Kartoffeln und etwas Fleisch drin und das ganze wird Camembert überbacken, ohne Soße, also nur der Käse drin. Gab es zum Abendessen. J Und jetzt bin ich hier und schreibe diesen Blog, damit sich keiner beschwert, dass er nicht auf dem Laufenden ist. Der nächste Eintrag folgt voraussichtlich Mittwochnachmittag. Ich werde versuchen, mittwochs und samstags einen Eintrag zu schreiben, damit ihr auf dem Laufenden bleibt. Wenn ich es nicht schaffe, seid bitte trotzdem nicht böse, denn nächsten Mittwoch steht im Nachmittagprogramm das Vormittagsprogramm des Folgetags, als Donnerstags. Wir haben aber dieselben Fächer Donnerstag früh wieder, also doppelt gemoppelt. Das wäre für mich Eislaufen, was Mittwochnachmittag aber sicher entfällt, weil die Eishalle bestimmt nicht alle Besucher für eine Schulklasse raus wirft. Dann hätte ich eine Stunde frei und eine Mathe. Wow, also geh ich Mittwochnachmittag für eine Mathestunde noch mal zur Schule, bzw. bleibe dann da.
So dann werden wir mal sehen, wie es kommt. Bleibt dran, dann wisst ihr’s!
Auf bald!

Euer Nico!

P.S.:

Das Bild! ;-)

Beaux gosses! Wenn ihr oben aufgepasst habt, wisst Ihr, wer wer ist! :-P
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen